,

Sam Altman erklärt, warum ChatGPT-4 seiner Meinung nach ‚dumm‘ ist“

OpenAI-Gründer Sam Altman sorgte kürzlich für Aufsehen, als er ChatGPT-4 als das „dümmste Modell“ bezeichnete, das jemals verwendet wurde. Diese provokante Aussage fiel in einem Interview an der Stanford University und löste Diskussionen über die Zukunft der KI aus. Doch warum würde der Chef von OpenAI ein solch negatives Urteil über sein eigenes Produkt fällen? Was steckt dahinter?

Quelle: NExperts

Noch viel Arbeit nötig, um wirklich „intelligente KI“ zu schaffen

Sam Altmans provokantes Statement über das eigene Sprachmodell, könnte als übertrieben abgetan werden, doch sie spiegelt die hohen Erwartungen und den schnellen Fortschritt in der KI-Forschung wider. In seinem Interview betonte Altman die enormen Kosten und die Komplexität der Entwicklung von KI-Modellen. GPT-4 kostete angeblich rund 400 Millionen Dollar und war um ein Vielfaches teurer als sein Vorgänger GPT-3. Trotz dieser Investitionen und Fortschritte sieht Altman noch viele Unzulänglichkeiten.

Altman erwähnte, dass das Ziel von OpenAI nicht nur darin besteht, intelligente Maschinen zu bauen, sondern solche, die wirklich nützlich und zuverlässig sind. Diese Ziele sind schwer zu erreichen, da aktuelle Modelle wie GPT-4 immer noch Probleme mit Genauigkeit und Zuverlässigkeit haben. Die Modelle neigen dazu, falsche oder irreführende Informationen zu generieren, was ihre praktische Anwendung einschränkt. Diese Herausforderungen zeigen, dass trotz beeindruckender Fortschritte noch viel Arbeit nötig ist, um wirklich „intelligente“ KI zu schaffen.

Die Vision der allgemeinen künstlichen Intelligenz (AGI)

Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus Altmans Interview ist, dass er ChatGPT-4 im Vergleich zu zukünftigen Modellen als „dumm“ bezeichnet. Dies deutet darauf hin, dass OpenAI bereits an deutlich fortschrittlicheren Modellen arbeitet. Der OpenAI Mitgründer erwähnte, dass die Entwicklung von KI-Modellen zunehmend teurer und komplexer wird, was zu einem kontinuierlichen Anstieg der Kosten führt. Dies deutet darauf hin, dass zukünftige Modelle wie z.B. GPT-5 und signifikant leistungsfähiger sein werden.

Altman sprach auch über die Vision von OpenAI, allgemeine künstliche Intelligenz oder auch „Artificial General Intelligence“ (AGI) zu entwickeln – Maschinen, die menschliche Intelligenz nicht nur nachahmen, sondern in vielen Bereichen übertreffen können. Diese Vision stellt enorme Anforderungen an die Rechenleistung und die Qualität der Trainingsdaten. Altman glaubt, dass zukünftige Modelle weitaus intelligenter und nützlicher sein werden als GPT-4, was erklärt, warum er die aktuelle Generation als „dumm“ empfindet. Diese Einschätzung zeigt die hohen Standards, die OpenAI für seine eigenen Produkte setzt, und die kontinuierlichen Bemühungen, die Grenzen der KI-Technologie zu erweitern.

Auswirkungen auf die Nutzung und Weiterentwicklung von KI

Die Aussage von Sam Altman über ChatGPT-4 hat weitreichende Implikationen für die Nutzung und Weiterentwicklung von KI. Erstens zeigt sie, dass selbst die fortschrittlichsten aktuellen Modelle aus Sicht der Entwickler noch erhebliches Verbesserungspotenzial haben. Für Unternehmen und Behörden bedeutet dies, dass sie sich der Grenzen und Risiken aktueller KI-Technologien bewusst sein müssen. Trotz ihrer beeindruckenden Fähigkeiten sind Modelle wie GPT-4 nicht unfehlbar und können Fehler machen, die erhebliche Auswirkungen haben können – Stichwort „Halluzinationen“. Ein Wort das oft verharmlosend wirkt, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um Falschaussagen handelt.

Zweitens deutet Altmans Aussage darauf hin, dass die KI-Entwicklung sich in einem schnellen Wandel befindet. Unternehmen, die in KI investieren, müssen bereit sein, kontinuierlich zu lernen und sich anzupassen, da neue und bessere Modelle auf den Markt kommen. Dies erfordert nicht nur finanzielle Investitionen, sondern auch eine flexible und lernbereite Unternehmenskultur, die Weiterbildung, beispielsweise durch Online-Kurse und Workshops zu KI-Themen fördert und als wichtig erachtet. Schließlich betont Altmans Kritik an GPT-4 die Bedeutung einer schrittweisen und verantwortungsvollen Einführung von KI-Technologien. Anstatt auf spektakuläre Durchbrüche zu setzen, plädiert er für eine iterative Entwicklung, die es der Gesellschaft ermöglicht, sich schrittweise an neue Technologien anzupassen und ihre Auswirkungen zu verstehen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Nutzung und Weiterentwicklung: Bewusstsein für die Grenzen aktueller KI, Notwendigkeit kontinuierlichen Lernens und Anpassens.
  • Sam Altman bezeichnete ChatGPT-4 als das „dümmste Modell“, was hohe Erwartungen an zukünftige Modelle signalisiert.
  • Technologische Herausforderungen: Hohe Kosten und Komplexität bei der Entwicklung von KI-Modellen.
  • Zukunftsaussichten: Entwicklung von deutlich fortschrittlicheren Modellen und der Weg zu AGI.

Artikel teilen
KI-Tools, Machine Learning

KI-Integration bei Apple: Mehr als nur ein Update?

Auf der diesjährigen WWDC-Konferenz hat Apple eine der wohl spannendsten und weitreichendsten Neuerungen seiner jüngeren Geschichte vorgestellt: die KI-Initiative „Apple Intelligence“
14. Juni 2024

Quelle:

NEXperts

HR & Personal, KI-Tools

NEXperts bringt Female Power in die Tech-Branche

Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz und ChatGPT, um Herausforderungen zu meistern, Effizienz zu steigern und Wachstumschancen zu entdecken. Von der Automatisierung des Kundendienstes bis zur Erstellung fesselnder Inhalte – die Möglichkeiten sind vielfältig.
11. Juni 2024

Quelle:

NEXperts

KI-Tools, Prozesse & Automatisierung, Text & Content

ChatGPT: Dein digitaler Turbo für effizienteren Kundenservice und kreative Content-Strategien

Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz und ChatGPT, um Herausforderungen zu meistern, Effizienz zu steigern und Wachstumschancen zu entdecken. Von der Automatisierung des Kundendienstes bis zur Erstellung fesselnder Inhalte – die Möglichkeiten sind vielfältig.
7. Juni 2024

Quelle:

Ein Artikel von Friederike Schulz

KI-Tools, Machine Learning

ChatGPT-4o: So unglaublich menschlich ist der neue Sprachassistent von OpenAI

Faszinierend und ein wenig beängstigend zugleich ist die Tatsache, dass der neue Chatbot von OpenAI fast wie ein echter Mensch kommuniziert. Das Sprachmodell spricht mit bisher unerreichten menschlichen Nuancen in der Stimme, lässt Unterbrechungen zu und hört aufmerksam zu
31. Mai 2024

Quelle:

NEXperts

KI-Tools

Microsofts stellt die Copilot+ PCs vor: KI-Computer mit 22 Stunden Akkulaufzeit

Automatisierung, Tracking, Personalisierung – KI verändert den journalistischen Alltag. Neue KI-Guidelines setzen klare Regeln für Genauigkeit, Datenschutz und journalistische Verantwortung.
24. Mai 2024

Quelle:

Ein Artikel von NEXperts

KI-Tools, Machine Learning

OpenAI-Mitbegründer John Schulman: In fünf Jahren schon AGI?

Die Entwicklung von ChatGPT markiert einen bedeutenden Meilenstein, aber laut Schulman stehen wir erst am Anfang. Er skizziert eine faszinierende Vision der Zukunft, in der KI-Modelle nicht nur einzelne Aufgaben erledigen, sondern zu echten Kollegen werden.
15. Mai 2024

Quelle:

NEXperts

Machine Learning, Medizin & Gesundheit

AlphaFold 3: Ein Quantensprung in der biomedizinischen Forschung

Das Potenzial von AlphaFold 3 ist immens. Die präzise Vorhersage von Molekülstrukturen kann die Entwicklung neuer Medikamente erheblich beschleunigen und zu personalisierten Therapien führen, die besser auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmt sind.
10. Mai 2024

Quelle:

NEXperts

KI-Tools, Machine Learning

MAI-1: Microsofts neuer Meilenstein

Obwohl MAI-1 mit seinen 500 Milliarden Parametern kleiner ist als GPT-4, das über eine Billion Parameter verfügt, zeigt das Modell dennoch beeindruckende Fähigkeiten.
7. Mai 2024

Quelle:

NEXperts

Grafik & Design, KI-Tools

Midjourney, Leonardo, DALL-E 3: Welches Bild-KI-Tool passt zu dir?

Stell dir vor, du stehst an einer Kreuzung in der Welt der KI-generierten Bilder und fragst dich, wie du zum Ziel gelangst. Drei Wege führen in unterschiedliche Richtungen, jeder mit einem eigenen Fortbewegungsmittel: ein Sportwagen, ein Segelboot und ein Heißluftballon. Welches wählst du?
2. Mai 2024

Quelle:

NEXperts

KI-Tools, Machine Learning

Claude 3 Opus im Test: Kann diese KI ChatGPT den Rang ablaufen?

Faszinierend und ein wenig beängstigend zugleich ist die Tatsache, dass der neue Chatbot von OpenAI fast wie ein echter Mensch kommuniziert. Das Sprachmodell spricht mit bisher unerreichten menschlichen Nuancen in der Stimme, lässt Unterbrechungen zu und hört aufmerksam zu
25. April 2024

Quelle:

NEXperts

Think Tank

Entdecke unsere KI-Community

Werde Teil der NEXperts Community: Dein Navigator durch die sich ständig verändernde KI-Landschaft. Entdecke, verstehe und diskutiere aktuelle Themen, Trends und Tools der KI-Welt – gemeinsam mit anderen Expert*innen und Interessierten. Jede Idee, die hier geteilt wird, trägt dazu bei, KI sinnvoll zum Einsatz zu bringen.